Kommunalpolitik Patrick Wanzek: Zustimmung zum Haushalt nur mit Bauchschmerzen!

Aufgrund der durch die Ausbreitung des Coronavirus bedingten aktuellen Lage war die für den 24.03.2020 geplante Gemeinderatssitzung durch den Bürgermeister abgesagt worden. Um den Haushaltsplan für 2020 dennoch beschließen zu können, haben sich die Fraktionen auf ein vereinfachtes schriftliches Abstimmungsverfahren geeinigt, welches vom 06.04. - 09.04.2020 stattfand. Da es durch dieses Verfahren aber nicht möglich ist, dass die Fraktionen Redebeiträge zum Haushaltsplan halten können, ist hier die Rede des Fraktionsvorsitzenden Patrick Wanzek der Gemeinderatsfraktion SPD/EB Pomian:

„Die Einheitsgemeinde Schkopau gibt es nun schon fast 16 Jahre und noch nie gab es einen Haushaltsbeschluss ohne abschließende Debatte im Gemeinderat. Dies zeigt, in welchen besonderen Zeiten wir gerade leben.

Lassen Sie mich daher mit einem Dank beginnen:

Einen Dank an all die, die sich bereit erklärt haben, für ältere Mitbürger einkaufen zu gehen; einen Dank an all die, die sich an die von Bund, Land und Landkreis verfügten Maßnahmen halten; einen Dank an all die, die im Gesundheitssystem, im Sicherheits- und Ordnungsbereich, im Versorgungsbereich, in den Kitas, in den Verwaltungen und im Transportwesen den Laden am Laufen halten.

Aufgrund der aktuellen Beschränkungen ist meiner Fraktion eines schon jetzt klar: Dieser Haushaltsplan ist inzwischen überholt und die Notwendigkeit eines Nachtragshaushaltes ist für uns absehbar. Wir stimmen diesem Haushaltsplan mit großen Bauchschmerzen dennoch zu, um so auch endlich die Arbeitsfähigkeit der Gemeinde herzustellen.

Veröffentlicht am 14.04.2020

 

Kommunalpolitik Info-Brief Februar 2020

Die Schwerpunkte der Fraktion SPD/EB Pomian bei der Haushaltsberatung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Januar war gekennzeichnet durch die heiße Phase der Haushaltsberatungen in den Ausschüssen des Gemeinderates. Höhepunkt war die Sitzung des Finanz- und Wirtschaftsausschusses am 28. Januar. Zu dieser Sitzung lagen sowohl die umfangreichen Fragenkataloge der einzelnen Fraktionen mit den noch offenen Fragen vor, die nun von der Verwaltung beantwortet wurden, als auch eine umfangreiche Änderungsliste der Verwaltung vor, die den Jahresfehlbetrag nicht in Gänze minderte.

Die Fraktion SPD/EB Pomian hatte sich auf ihrer Klausurtagung am 06.01.2020 schon auf die Schwerpunkte verständigt, welche wir in den Haushaltsberatungen vertreten würden.

  1. Schaffung von mehr Kita-Plätzen

Die Einstellung von 60.000 € zur Schaffung eines zusätzlichen Betreuungsraumes in der Kita Schkopau unterstützen wir, um so auf der westlichen Seite der Gemeinde dem Problem der mangelnden Kita-Plätze Herr zu werden.  Da der Gemeinderat mehrheitlich gegen einen Grundstückskauf gestimmt hatte, welcher zum Bau einer neuen Kita in Ermlitz mit mehr Plätzen als bisher notwendig gewesen wäre, ist das Thema Neubau in Ermlitz vorerst vom Tisch. Den erst in der Sitzung des Finanzausschusses vorgestellten Wunsch des Bauamtes, vorsichtshalber dennoch 200.000 € für einen möglichen Kauf eines anderen Grundstückes für einen Kita-Neubau einzustellen, haben wir daher begrüßt und unterstützt.

  1. Personal

Im Haushaltsplan 2019 standen dem Bürgermeister 187,775 Vollzeitäquivalente (VzÄ) bzw. Stellen zur Verfügung. Am 20.06.2019 waren nur 171,574 VzÄ besetzt. Dennoch wurde mit dem Stellenplan für 2020 eine Erhöhung auf 194,358 VzÄ vorgesehen. Mit dem Wissen, dass bei Abnicken dieses Stellenaufwuchses schon ab nächstem Jahr die Personalkosten höher wären als unsere Gewerbesteuereinnahmen, wäre für uns eine Zustimmung zu dem vorliegenden Stellenplan keine Option gewesen. Wir haben daher beantragt, dass alle Stellen, die in der Kernverwaltung neu geschaffen werden sollten, aber es für die es auch unserer Sicht keine gesetzliche Notwendigkeit gibt, mit einem Sperrvermerk versehen werden. In den Fachausschüssen soll noch einmal über die Notwendigkeit diskutiert werden. Für Anträge bzgl. Streichungen bei den neuen Stellen hätte es leider keine Mehrheiten gegeben.

  1. Notwendigkeit von einige Ausgaben

Unserer Ansicht nach gibt es auch einige Ausgaben, die man im heutigen Sprachgebrauch „nice to have“ (schön zu haben) bezeichnen würde, die wir aber bei der aktuellen Haushaltslage als nicht notwendig erachten würden. Ein Kühlschrank für den Ratssaal, um gekühlte Tagungsgetränke anbieten zu können oder Kinderküchen mit Kosten für jeweils 5.000 € gehörten zum Beispiel dazu. Aber auch die 5.000 € für unsere Denkmalschutz-Förderrichtlinie zählten wir dazu. Diese hatten wir 2012 schon einmal ausgesetzt und keine Mittel eingestellt, weil wir uns diese freiwillige Maßnahme nur leisten wollten, wenn der Haushalt dies hergäbe. Daher haben wir auch für dieses Jahr eine Aussetzung der Förderung beantragt. Es gab also einige Posten, die wir hinterfragt haben. Nicht für alle unserer Vorschläge konnten wir eine Mehrheit gewinnen.

  1. Ortsteile gleich behandeln

Das nicht alle Wünsche aus den Ortsteilen gleichzeitig berücksichtigt werden können, ist klar. Wir sind jedoch der Meinung, dass man schauen sollte, dass in jedem Ortsteil gezeigt wird, dass etwas im Sinne der Bürger passiert. Daher lehnten wir die erneute Verschiebung der Planung für den Ausbau der Bündorfer Straße ab, während eine andere Maßnahme mehrere Jahre vorgezogen werden sollte, und beantragten die entsprechenden 40.000 € in 2020 einzuplanen.

Im März soll nun der Haushalt im Gemeinderat beschlossen werden. Für den Haushaltsplan 2021 sind für uns die Hausaufgaben an die Verwaltung eindeutig. Es muss für die kommenden Jahre eine Prioritätenliste im investiven Bereich aufgestellt werden, ein Personalentwicklungsplan mit dem nächsten Haushalt vorgelegt werden. Außerdem müssen auch Vorschläge erarbeitet werden, wie die Gemeinde mehr Einnahmen generieren kann.

Ihr

Patrick Wanzek

Fraktionsvorsitzender SPD/EB Pomian

Veröffentlicht am 20.02.2020

 

Kommunalpolitik Info-Brief Januar 2020

„Wir erwarten vom neuen Jahr immer das, was das alte nicht gehalten hat. Dabei sind wir es doch selbst, die das Jahr gestalten.“

(Peter Amendt , Franziskaner)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

im Namen der Gemeinderatsfraktion SPD/EB Pomian wünsche ich Ihnen ein gesundes und neues Jahr 2020! Mögen sich Ihre Wünsche und Ziele für dieses Jahr erfüllen.

Wie es das Zitat des Franziskanermönches richtig sagt, haben wir oft selber in der Hand, wie sich ein Jahr gestaltet. Auf unsere Gemeinde bezogen, heißt dies, die Gemeinderatsmitglieder stellen mit ihren Entscheidungen die Weichen für die Zukunft unseres Gemeindelebens. Unsere Fraktion wird sich auch dieses Jahr wieder mit eigenen Ideen und Vorstellungen im Gemeinderat einbringen. Ich werde auch dieses Jahr versuchen, hier unsere jeweiligen Meinungen zu aktuellen kommunalpolitischen Themen darzustellen. Natürlich freuen wir uns auch weiterhin über Ihre Rückmeldungen zu unsere Politik, ihre Anregungen, Wünsche oder auch Problemdarstellungen. Hierzu können Sie uns jeder Zeit kontaktieren. Da wir alle uns nur im Ehrenamt kommunalpolitisch engagieren, bitte ich aber um Verständnis, wenn nicht innerhalb von 24 Stunden eine Antwort kommt.

Kontaktdaten:

Adresse: Gemeinde Schkopau, Fraktion SPD/EB Pomian, Schulstraße 18, 06258 Schkopau

E-Mailadresse: spd_schkopau@gmx.de

Facebook: facebook.com/spd.schkopau/

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Wanzek

Fraktionsvorsitzender

Veröffentlicht am 15.01.2020

 

Kommunalpolitik Info-Brief Dezember 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

statt besinnlicher Adventszeit steht für uns ehrenamtliche Gemeinderäte, Ortsbürgermeister und sachkundige Einwohner im Dezember immer eine Zeit mit vielen Sitzungen an. Der Haushaltsentwurf für unsere Gemeinde soll schließlich gründlich diskutiert werden. So sind zum Teil nicht nur jeden Dienstag Ausschusssitzungen anberaumt, sondern auch zusätzlich donnerstags. Hinzu kommen das ausführliche Durcharbeiten des Haushaltsplanentwurfes der Gemeindeverwaltung in unserer Freizeit und etwaige Ortschaftsratssitzungen.

Die Mitglieder der SPD/EB Pomian-Fraktion haben sich arbeitsteilig den Haushaltsplanentwurf vorgenommen und haben so gut vier Wochen nach dessen Einbringung 134 Fragen zu den Teilbudgets, dem Investitionsplan und dem Stellenplan zusammengestellt, welche der Verwaltung zur Beantwortung übermittelt worden sind. Wenn wir die Antworten auf unsere Fragen erhalten haben werden, wird unsere Fraktion eine Klausurtagung durchführen, in der wir mögliche Änderungsanträge bzw. -wünsche besprechen und abstimmen werden.

Auf dieser Klausurtagung werden wir aber darüber hinaus auch die thematischen Schwerpunkte für unsere Gemeinderatsarbeit im kommenden Jahr festlegen. Haben Sie Anregungen können Sie sich gerne per Mail (spd_schkopau@gmx.de) an uns wenden oder sprechen sie unsere Gemeinderatsmitglieder einfach an.

Die Mitglieder der SPD/EB Pomian- Fraktion wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Ihr

Patrick Wanzek

Vorsitzender Gemeinderatsfraktion SPD/EB Pomian

Veröffentlicht am 15.12.2019

 

Landespolitik Das Gute-Kita-Gesetz kommt… nach Sachsen-Anhalt

Die Koalitionsfraktionen haben heute den Gesetzentwurf zur Umsetzung des Gute-Kita-Gesetzes in den Landtag von Sachsen-Anhalt eingebracht. Sachsen-Anhalt erhält vom Bund rund 140 Millionen Euro zur Verbesserung der Qualität der frühkindlichen Bildung, zur Entlastung der Eltern bei den Beiträgen und für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Verena Späthe, erklärte bei der Einbringung: „Wir wollen, dass alle Kinder die gleichen Startchancen haben, egal wo sie herkommen, wo sie leben oder welche Herkunft ihre Eltern haben. Daher brauchen wir gute Rahmenbedingungen und gute Kitas mit gut ausgebildetem Personal. Mit dem Gute-Kita-Gesetz setzen wir viele Dinge für gute Kinderbetreuung in Sachsen-Anhalt um.“

Erstens: Beitragsentlastung der Eltern ab 1.1.2020

Wir bauen die Gebührenfreiheit weiter aus! Schon seit der letzten KiFöG-Novellierung zum 1.1.2019 müssen Eltern nur noch für das älteste Kind Kostenbeiträge zahlen, wenn ihre Kinder in Krippe und/oder Kita betreut werden. Hortkinder konnten noch nicht berücksichtigt werden. Das soll sich ab dem 1.1.2020 ändern! Auch die Beiträge für das älteste Nichtschulkind sollen entfallen, wenn ein Geschwisterkind den Hort besucht. Eltern, die Wohngeld- oder Kinderzuschlagsanspruch haben, sind bereits seit dem 1.8.2019 beitragsfrei gestellt.

Zweitens: Schulgeldfreiheit und Fachkräfteoffensive

Wir befreien angehende Erzieherinnen und Erzieher vom Schulgeld und das rückwirkend zum 1.8.2019. In den nächsten Jahren werden viele Fachkräfte in den Krippen und Kitas benötigt. Wir werden daher eine praxisintegrierte und vergütete ErzieherInnenausbildung auf den Weg bringen. Das sind 320 Ausbildungsplätze für junge ErzieherInnen. Für QuereinsteigerInnen wird ab 2020 die Vergütung für das 600-stündige Vorpraktikum für drei Jahrgänge übernommen.

Drittens: Kitas mit besonderen Öffnungszeiten:

In vielen Berufen mit längeren Arbeitszeiten oder im Schichtdienst stellt sich die Frage nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir werden daher Kitas mit besonderen Öffnungszeiten fördern. Kitas, die vor 6 Uhr morgens und bis nach 21 Uhr abends sowie an Sonn- und Feiertagen geöffnet haben, werden mit einer Festbetragsförderung für Fachkraft-Stunden ab dem 1.1.2020 unterstützt.

Viertens: Fachkräfte für Einrichtungen mit besonderen Bedarfen und pädagogische Beratung

Kitas mit besonderen Bedarfen und pädagogischen Herausforderungen erhalten ab 2020 weitere 37 pädagogische Fachkräfte. Bis 2022 soll es darüber hinaus zwei pädagogische FachberaterInnen pro Landkreis oder kreisfreie Stadt geben, welche die pädagogische Qualität in den Einrichtungen begleiten, bei besonderen pädagogischen Herausforderungen unterstützen und bei der Erarbeitung von Konzepten beraten.

Veröffentlicht am 21.11.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Counter

Besucher:572116
Heute:22
Online:1
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

04.07.2020, 10:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD Ortsverein

12.09.2020, 10:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD Ortsverein

05.12.2020, 10:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD Ortsverein

Alle Termine

 

WebsoziInfo-News

04.06.2020 05:10 Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket – „Mit Wumms“
Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen Unterstützung für Familien, eine Mehrwertsteuersenkung und die Entlastung der Kommunen. Auch die Stromkosten sollen sinken. Und für Branchen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird es

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

Ein Service von websozis.info

 

Wetter-Online